Prunus spinosa, Schwarzdorn, Schlehe

Beschreibung

Schlehdorn, wilde Schlehe
Blütenfarbe: weiss, 
Frucht: schwarzblaue Beeren,
Wuchshöhe: bis 4 m

ab 2,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

 
Wurzelware
Prunus spinosa, Schwarzdorn, Schlehe Prunus spinosa, Schwarzdorn, Schlehe Lieferzeit 4 - 9 Werktage

wurzelnackt, mind. 3 Triebe, 60-100 cm hoch
Blütenfarbe: weiss,
Frucht: schwarzblaue Beeren,
Wuchshöhe: bis 4 m

Menge Stückpreis
1 - 4 3,65 €
ab 5 3,25 €
ab 10 2,95 €
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Containerware
Prunus spinosa, Schwarzdorn, Schlehe Prunus spinosa, Schwarzdorn, Schlehe Lieferzeit 4 - 9 Werktage

Strauch im Container, 60-100 cm hoch
Blütenfarbe: weiss,
Frucht: schwarzblaue Beeren,
Wuchshöhe: bis 4 m

Menge Stückpreis
1 - 4 8,15 €
ab 5 7,65 €
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Prunus spinosa - Schwarzdorn, Schlehdorn, wilde Schlehe Eine ganz schön stachelige... mehr

Prunus spinosa - Schwarzdorn, Schlehdorn, wilde Schlehe

Eine ganz schön stachelige Angelegenheit, so eine Schlehe!  Aber wer solche Schätze bei sich trägt, wie die kleinen blauen Beeren, das massive Holz  und eine sagenumwobene Vergangenheit muss sich schließlich zu verteidigen wissen.

Wuchs: Sparrig und etwas ausladend, wächst die Schlehe meist als Strauch, teils aber auch als mehrstämmiger Kleinbaum und erreicht  eine Höhe von etwa 3 Metern. Ihr jährlicher Zuwachs beträgt zwischen 30 und 50 cm. Sie hat ein dicht verzweigtes Geäst, das an seinen rotbraunen Trieben sogenannte Kurztriebe ausbildet. Diese Kurztriebe bilden wiederum die Basis für die Dornen der Schlehe. Daher auch ihr altertümlicher Name Schlehdorn.

Laub: Die sommergrünen Blätter der Schlehe sind länglich, zwischen 2 und 5 cm lang und 1 cm breit. Sie sind wechselständig an den Trieben der Pflanze angeordnet und weisen eine ovale Form auf. Das junge Laub ist zu Beginn unterseits behaart, verkahlt jedoch mit zunehmendem Alter.  

Blüte und Frucht: Zwischen März und April beginnt die Blütezeit der Schlehen. Es zeigen sich die kleinen Blüten in einer solchen Vielzahl, dass der ganze Strauch in einem weißen Kleid erscheint. Die Blüten produzieren reichlich Nektar, sodass sie eine bedeutende Nahrungsquelle für Insekten darstellen. Ihren Früchten, den Schlehen, hat die Pflanze ihren Namen zu verdanken. So kommt der Wortstamm der Schlehe von dem lateinischen Wort Sli, was so viel bedeutet wie bläulich. Die zwischen 6 bis 18 mm großen Steinfrüchte sind kugelig und  haben eine blau-schwarze Färbung. Ihre Fruchtreife erreichen sie zwischen Oktober und November. Der  Geschmack  der Früchte ist als säuerlich-herb zu bezeichnen. Erst nach dem ersten Frost werden die vielseitig einsetzbaren Schlehen schmackhafter.

Standort: Meist findet man die sonnenliebende Pflanze am Weg- oder am Waldrand. Sie hat keine großen Ansprüche an den Boden, gedeiht auf neutralen bis alkalischen Böden. Auch mit Höhenlagen bis zu 1600 Metern kommt die Pflanze gut zurecht und ist auch bis zu minus 30 °C frosthart. Gerne findet sie sich in der Gesellschaft von Wacholder, Berberitze und Weißdorn wieder.

Verwendung -Der Pflanze:  Durch ihr enorm festes Wurzelsystem wird die Pflanze gerne als Schutzgehölz gepflanzt. Mit ihr können Hänge und Böschungen wirkungsvoll befestigt, sowie Wind und Schnee zurückgehalten werden. -Der Früchte:  Besonders viele Verwendungsmöglichkeiten finden sich für die Früchte der Schlehe. Sie werden gerne in der Küche verwendet: So können selbst die noch unreifen Schlehen, ähnlich den Oliven, eingelegt werden. Aus den reifen Früchten kann Marmelade, Saft, Obstwein und Likör gewonnen werden. -Des Holzes: Auch das massive Holz findet einen Nutzen; es ist enorm hart und hat eine schöne Färbung aufzuweisen. Daher wurde es früher gerne für Schnitzarbeiten und zur Herstellung von Spazierstöcken genutzt. -Der Blüten:  Ein Aufguss aus den Blüten soll in der Naturheilkunde gegen Durchfall-Erkrankungen, Magen- und Nierenbeschwerden helfen.

Wissenswertes: Früher rankten sich viele Sagen um diese Pflanze. So soll sie, um Haus und Hof gepflanzt, böse Hexen fern halten. Auch der Erntezeitpunt für das Getreide soll früher anhand der Blütezeit der Schlehe ausgerechnet worden sein. 

Wuchs: Aufrecht wachsender Strauch, bis 4 m hoch und eben so breit werdend, sparrig und... mehr
Wuchs: Aufrecht wachsender Strauch, bis 4 m hoch und eben so breit werdend, sparrig und dicht verzweigt. Jahreszuwachs 30 - 50 cm.
Wurzel: Flachwurzler mit ausladendem seitlichen Wurzelwerk.
Blatt: Breit-lanzettlich bis elliptisch, matt dunkelgrün, 3 - 4 cm groß. Sommergrün.
Blüte, Frucht: Vor dem Laubaustrieb im April/Mai bildet der Strauch eine weiße, zart duftende Blütenwolke. Nach Frosteinwirkung essbare, schwarze, blau bereifte Steinfrüchte, kirschengroß. Rinde bräunlichgrau bis schwarz, bedornt.
Boden, Standort: Kommt mit allen Böden zurecht, trocken bis frisch, schwach sauer bis stark alkalisch. Sonniger bis halbschattiger Standort.
Verwendung: Wildgehölzhecken, Hangsicherung, Naturgarten, Marmeladen, Vogel- und Insekten-Nährgehölz.
Besonderheiten, Pflege: Anspruchslos, windfest.
Frosthärte: Völlig winterhart bis -30°.
Bedarf je lfdm. Hecke: 1 - 2 Pflanzen
Liefer-/Pflanzzeit: Ausführliche Infos zum Lieferzustand.
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Prunus spinosa, Schwarzdorn, Schlehe"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ähnliche Artikel

Crataegus monogyna, Eingriffliger Weißdorn
ab 3,25 € * inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten
Hippophae rhamnoides, heimischer Sanddorn
ab 3,25 € * inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten
14.49 %
Ligustrum vulgare 'Atrovirens', Immergrüner Liguster
ab 0,59 € * 0,69 € * inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten
Gemeiner Wacholder (Juniperus communis)
ab 3,95 € * inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten
Berberis thunbergii 'Atropurpurea', Blutberberitze
ab 1,40 € * inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten