Crataegus laevigata, Zweigriffliger Weißdorn

wurzelnackt, mind. 3 Triebe, 60-100 cm 
Blütenfarbe: weiß,
Wuchshöhe: ca. 5 m 

Lieferzeit 4 - 9 Werktage

ab 3,25 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Menge Stückpreis
bis 4 3,95 € *
ab 5 3,55 € *
ab 10 3,25 € *
Glänzend grünes Laub, weiße Blüten und scharlachrote Beeren. So zeigt sich uns der zweigrifflige... mehr

Glänzend grünes Laub, weiße Blüten und scharlachrote Beeren. So zeigt sich uns der zweigrifflige Weißdorn von seiner besten Seite.

Wuchs:  Der zweigrifflige Weißdorn zeigt sich meist in der Form eines Strauches, ist von Zeit zu Zeit jedoch auch als kleiner, mehrstämmiger Baum anzutreffen und kann eine Höhe von bis zu 5 Metern erreichen. Er wächst sehr dicht verzweigt und etwas sparrig. An ihren Trieben finden sich bis zu 2,5 cm lange Dornen.

Laub: Die sommergrünen Blätter des Weißdorns sind meist dreilappig oder oft nur gekerbt. Sie haben eine glänzende Oberfläche und sind Unterseits matt. Ihre Länge liegt zwischen 3 und 5 cm. Im Herbst, zwischen Oktober und November, nehmen die Blätter eine schöne, orange-gelbe Färbung an.

Blüte und Frucht: Die kleinen weißen Blüten sitzen in größeren Gruppen (von 5 bis 10) beisammen und bilden Trugdolden, im Mai kann man sich an ihrer Pracht erfreuen. Bald darauf bilden sich die scharlachroten, runden Beeren. Sie sind essbar, schmecken roh jedoch mehlig und leicht sauer. Für die Tierwelt stellen sowohl Blüten wie auch Früchte eine wichtige Nahrungsquelle dar.

Standort: Am besten gedeiht die recht anspruchslose Pflanze an sonnigen bis halbschattigen Lagen mit feuchtem und nährstoffreichen Boden. Allerdings gibt sie sich nahezu mit allen üblichen Gartenböden zufrieden. Häufig ist sie an Waldrändern und in lichten Waldbeständen anzutreffen.

Verwendung: Dank ihrer guten Schnittverträglichkeit eignet sich die Pflanze hervorragend für eine Heckenpflanzung. Zudem wird sie in Parkanlagen und Gärten gerne als Solitärgehölz gepflanzt. Auch zur Bepflanzung von Böschungen eignet sie sich sehr gut, in dieser Funktion kann sie starken Wind und Schnee zurückhalten. Aus den Früchten kann nach der Weiterverarbeitung leckeres und gesundes Gelee sowie Marmelade gewonnen werden. Sein hartes und massives Holz eignete sich früher besonders für hochwertige Schnitzarbeiten. In der Homöopathie wird aus Weißdorn auch ein Mittel gegen Herzerkrankungen hergestellt.

Allgemeines: Der Unterschied zwischen einem eingriffligen und einem zweigriffligen Weißdorn ist äußerlich durch seine Blätter zu erkennen. Die des eingriffligen Weißdorns sind deutlich weiter eingeschlitzt. 

Wuchs: Großer Strauch, bis 5 m hoch werdend. Blatt: Stumpf-dunkelgrüne, fast... mehr
Wuchs: Großer Strauch, bis 5 m hoch werdend.
Blatt: Stumpf-dunkelgrüne, fast runde Blätter. Herbstfärbung bronzefarben ab Oktober bis November.
Blüte, Frucht: Weiße Doldenrispen im Mai nach dem Laubaustrieb. Eiförmige, beerenähnliche Früchte ab August. Essbar, aber mit fadem Geschmack.
Boden, Standort: Alle Gartenböden, anspruchslos. Sonne bis Halbschatten
Verwendung: Hecken, Wildgehölz.
Besonderheiten, Pflege: Gut schnittverträglich.
Lieferqualität: Verpflanzter Strauch mit mindestens 3 Trieben aus der Basis, ohne Erdballen, wurzelnackt, 60-100 cm hoch
Liefermöglichkeit von wurzelnackten Pflanzen nur von Ende Oktober bis einschließlich April bei frostfreier Witterung.
Ausführliche Infos zum Lieferzustand.
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Crataegus laevigata, Zweigriffliger Weißdorn"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ähnliche Artikel

Crataegus monogyna, Eingriffliger Weißdorn
ab 3,25 € * inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten
Hippophae rhamnoides, heimischer Sanddorn
ab 3,25 € * inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten