Cercis siliquastrum, Judasbaum

Liebesbaum, Herzbaum
Strauch im Container, 40-60 cm hoch
Blütenfarbe: purpurrosa
Wuchshöhe: bis 6 m

Lieferzeit 4 - 9 Werktage

23,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Cercis siliquastrum - Judasbaum, Liebesbaum, Herzbaum Er stammt aus mediterranem Gefilde und... mehr

Cercis siliquastrum - Judasbaum, Liebesbaum, Herzbaum


Er stammt aus mediterranem Gefilde und bringt sein südländisches Flair auch mit zu uns, in die heimischen Gärten. Der Judasbaum. Er begeistert mit attraktivem Wuchs, bunter Blütenpracht und herzförmigem Laub. Eine Pflanze die uns vom Frühjahr bis in den Herbst begeistert. Selbst im Winter ist der Strauch dank seiner Früchte hübsch anzusehen.

Wuchs: Der Judasbaum wächst je nach Schnitt als kleiner Baum oder großer Strauch heran. Er wird etwa 6 Meter hoch und kann zwischen 2,5 und 4 Metern breit werden. Mit diesen Maßen ist er eine sehr anschauliche Pflanze, doch gleichzeitig kompakt genug, um auch in einen kleinen Garten gepflanzt zu werden. Pro Jahr wächst der gewöhnliche Judasbaum zwischen 30 und 50 cm, so dass er seine angestrebte Höhe schon bald erreicht hat. Als Baum bildet der Cercis siliquastrum eine schöne, voluminöse Krone aus. Mit der lockeren Verzweigung und dem breiten Wuchs erinnert sie an einen Schirm und ist damit im Hochsommer ein beliebter Schattenspender.

Blatt: Ihm hat der Judasbaum seinen Beinamen 'Liebesbaum' zu verdanken. Grund hierfür ist das wunderschöne, Laubblatt dessen Form so manch Verliebten an ein Herz erinnert. Mediziner können in der Blattform jedoch auch eine Niere erkennen. Egal wofür man sich entscheiden mag, fest steht, dass die Blätter des Judasbaums wirklich einzigartig schön sind. Im Frühjahr, erst nach der Blüte entwickeln sich die ersten nieren-/herzförmigen Blätter. Über den Sommer begeistern sie mit kräftig-grüner Farbe und strahlen nur so vor Leben und Energie. Mit dem Herbst ändert sich dies. Wie als wolle der Baum sich von uns verabschieden, erfreut er ein weiteres mal mit seiner Farbenpracht. Nun mit leuchtendem Goldgelb, das in Ihrem Garten wundervolle Kontraste zu setzen vermag. Da soll noch einer sagen, der Herbst sei keine schöne Jahreszeit. Über den Winter lassen Judasbäume alle ihre Blätter fallen, um sich zu schonen und uns im Frühjahr mit neuer Pracht zu begrüßen.

Blüte und Frucht: Hier bietet sich uns ein ganz besonderes Schauspiel. Im Gegensatz zu vielen anderen Bäumen, die ihre Blüten an den jungen Ästen tragen, zeichnet sich der gewöhnliche Judasbaum durch eine sogenannte Stammblütigkeit (Kauliflorie) aus. Dies bedeutet, dass sich die Blüten überwiegend an den älteren Ästen und am Stamm bilden. Dieser Anblick lässt innehalten und staunen. Die purpur-rosafarbenen Blüten bilden sich noch vor dem Austrieb der Blätter. So sind die Äste des Cercis siliquastrum noch kahl, wenn sich die ersten Blütentrauben öffnen. Speziell wenn Sie die Pflanze zu einem Hochstamm erziehen, kommt die Stammblütigkeit wunderschön zur Geltung. Den Reiz macht vor allem der starke Kontrast zwischen dem dunklen Braun des Stammes und der zarten, rosaroten Blüte. So zeigt sich das Frühjahr zwischen April und Mai wirklich von seiner schönsten Seite. Auf Grund ihrer Form werden die Blüten des gewöhnlichen Judasbaums als Schmetterlingsblüten bezeichnet. Eine Ironie des Schicksals, dass sich gerade diese besonders zu den schönen Blüten hingezogen fühlen. Für Schmetterlinge, Bienen und andere Insekten ist der nektarreiche Judasbaum ein wahres Paradies.

Auch die Früchte die sich aus den Blütentrauben bilden, sind es wert genannt zu werden. Es handelt sich hierbei um 9 bis 10 cm lange, grüne Schoten. In ihnen befinden sich die Samen der Pflanze. Über den Herbst, bis in den Winter bleiben die Früchte an den Ästen des Judasbaumes hängen.

Standort und Boden: Der Cercis siliquastrum stammt ursprünglich aus dem europäischen Mittelmeerraum. Daher ist er warme, trockene Lagen gewöhnt. Bei der Pflanzung ist ein geschützter, sonniger Standort empfehlenswert. Achten Sie insbesondere darauf, dass der Cercis nicht vom kalten Herbst-Wind heimgesucht wird. Besonders junge Pflanzen sind diesbezüglich sehr empfindlich. Damit sich die kräftige Wurzel gut im den Boden einfinden kann, sollte dieser möglichst locker sein. Gerne können Sie den Boden vor der Pflanzung mit Humus oder Kompost anreichern, doch kommen die pflegeleichten Judasbäume auch mit wenigen Nährstoffen sehr gut zurecht.

Verwendung: Gepflanzt wird der Cercis siliquastrum meist in der Einzelstellung. So kommt dem Baum ausreichend Beachtung zu. Da er ein Tiefwurzler ist, kann die Pflanze sehr schön unterpflanzt werden. Hierfür eignen sich Blumenzwiebeln oder kleinwüchsige Stauden. Auf Grund seiner kompakten Größe eignet sich der gewöhnliche Judasbaum sehr gut für die Pflanzung im privaten Garten, doch auch in Parkanlagen ist er hin und wieder anzutreffen. Wem kein Garten zur Verfügung steht, der kann sich glücklich schätzen, dass der Cercis auch problemlos in einen Topf gepflanzt werden kann. So können Sie ihn auf den Balkon oder die Terrasse stellen und sich dort an ihm erfreuen. Abgesehen davon, dass der Judasbaum eine hervorragende Zierpflanze darstellt, kann er auch anderweitig genutzt werden. So sind sowohl seine Blüten, wie auch die Samen der Pflanze essbar. Während die Samen sehr speziell schmecken und nur selten Anklang finden, sind die rosaroten Blüten mit ihrem leicht säuerlichen Geschmack in Frühlings-Salaten absolut im Trend. Darüber hinaus ist das Holz des kleinen Baumes sehr hart. Daher wird es gerne zur Herstellung von Möbeln und als Funierholz genutzt.

Pflege: Zu behaupten die Pflege von Judasbäumen wäre sehr leicht, würde nicht der Wahrheit entsprechen. Es gibt schließlich einiges zu beachten. Unser Tipp ist, nicht nur die Arbeit dahinter zu sehen, sondern sich über das zu freuen was der Judasbaum uns schenkt. Zunächst zu den wirklich leichten und unkomplizierten Pflegemaßnahmen: Dem Schnitt und der Düngung. Ein Rückschnitt ist beim Cercis siliquastrum nur sehr selten notwendig. Die Pflanze erweist sich zwar als sehr schnittverträglich, doch ist er nur selten von Nöten. Einzig kleine Korrekturschnitte im Frühjahr können erforderlich sein. Wenn Äste beschädigt wurden oder über den Winter erfroren sind. Auch die Düngung und das Gießen sind simpel. Eine Düngung sollte nicht öfter als einmal im Jahr vorgenommen werden, denn prinzipiell kommt der Judasbaum mit kargem Boden bestens zurecht. Mit seiner Pfahlwurzel erreicht der Baum auch Wasser in unteren Bodenschichten. Daher ist das Gießen nur an besonders warmen Tagen im Hochsommer erforderlich. Während der Baum sich die meiste Zeit das Jahres als unkompliziert zeigt, stellt er uns im Winter auf die Probe. Als südländische Pflanze ist der Cercis an warme Temperaturen gewöhnt und kommt mit der kalten Jahreszeit nur dann klar, wenn Sie sich gut um ihn kümmern. Der wichtigste Schritt ist, dass der Baum an einen geschützten Standort gepflanzt wurde. Des weiteren sollte sein Wurzelraum schon im Herbst mit Rasenschnitt oder Fallaub abgedeckt werden. Dies isoliert und schützt den Wurzelraum. Wurde der Judasbaum in einen Topf gepflanzt, ist der Schutz des Wurzelraums besonders wichtig. Hierfür sollte der komplette Topf dick in Luftpolsterfolie eingewickelt werden. Um den Stamm zu schützen sollten Sie diesen mit Jute oder Filzmatten einbinden. Besonders frostempfindlich ist der Strauch als Jungpflanze. Mit der Zeit wird er Generell kommt der Cercis siliquastrum mit Temperaturen bis minus 17 °C zurecht.

Wissenswertes: Den Namen Judasbaum hat der Cercis siliquastrum einer Erzählung zu verdanken. Es heißt nach dem Verrat an Jesus Christus hätte der Jünger Judas Ischoriot sich an eben diesem Baum selbst aufgehängt. Man sagt die einst weißen Blüten des Baumes färbten sich rot, aus Scham über sein Vergehen.
 

  Pflanzung von Sträuchern im Container oder mit Erdballen
Wuchs: Großer Strauch oder kleiner Baum mit breit gewölbter,... mehr
Wuchs: Großer Strauch oder kleiner Baum mit breit gewölbter, oft trichterförmiger Krone und feinem Astwerk. Bis 5 m hoch und ca. 3 m breit. Jahreszuwachs ca. 30 - 50 cm
Wurzel: Tiefwurzler, mit kräftigen Hauptwurzeln
Blatt, Holz: Nierenförmige, rundliche Blätter, frischgrün, 7 - 12cm lang. Junge Triebe sind rotbraun. Sommergrün.
Blüte, Frucht: Purpurrosa Blüten, aus dem Holz, sowohl am Stamm als auch dem Geäst, gebüschelt. Blütezeit im April und Mai. Vor dem Blattaustrieb. Früchte sind als Hülsen ausgebildet, 9 - 10 cm lang, ein interessanter Winterschmuck.
Boden, Standort: Bevorzugt lehmige, kalkhaltige Gartenböden in sonniger, bis halbschattiger, möglichst geschützter Lage. Trockenheit und Hitze vertragend. 
Verwendung: Einzelstand oder für große Pflanztröge.
Besonderheiten, Pflege: Pflanzung an sonnigen, geschützten Standorten wichtig für eine reiche Blüte. Blüht auch am Stamm.
Frosthärte: Winterhart bis -17°.
Lieferqualität: Strauch, im gut durchwurzelten Container, 40-60 cm hoch.
 Ausführliche Infos zum Lieferzustand.
Liefer-/Pflanzzeit: Gehölze in Töpfen oder Containern sind ganzjährig lieferbar und auch ganzjährig verpflanzbar.
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Cercis siliquastrum, Judasbaum"
09.09.2017

Bewertung

Sehr gute Verpackung..
Top Wäre...
Nur zu empfehlen
Danke

02.09.2017

Bewertung

Tolle Wäre...Top Verpackung...schneller Versand
Danke

05.05.2017

Bewertung

Sehr gut verpackt. Kommunikation auch sehr gut! Werde in jedem Fall wieder hier bestellen.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ähnliche Artikel

54,95 € * inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten
Cercis canadensis 'Forest Pansy', Judasbaum
19,95 € * inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten
Cornus officinalis, Japanischer Arzneihartriegel
39,95 € * inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten
Hamamelis intermedia 'Arnold Promise', Zaubernuss