Rosenpflanzung

Pflanzung von Rosen
Bei der Pflanzung von Rosen sind eine Reihe von Besonderheiten zu beachten, auf die wir Sie auf dieser Seite aufmerksam machen wollen.  Jedoch gelten auch bei Rosen zunächst die "allgemeinen Pflanzregeln". Deshalb empfehlen wir Ihnen vorab die Lektüre dieses gesonderten Kapitels, weil sein Inhalt auf dieser Seite nicht wiederholt wird.


Standort
 
Rosen lieben die Sonne! Vereinzelt finden sie sich auch noch mit dem Halbschatten, keinesfalls aber mit einer schattigen Lage zurecht. Andererseits mögen sie es aber auch nicht zu heiss! Vemeiden Sie deshalb bei der Pflanzung besonders heisse und windstille Böschungen. Ausserdem bevorzugen es Rosen, wenn die Bodenfläche um sie herum beschattet ist. Pflanzen Sie Rosen also am besten entweder in nicht zu grossem  Abstand zueinander, sodass sie selbst in der Lage sind, die Erde unter sich ausreichend zu beschatten ...
oder Sie pflanzen andere zu Rosen passende Blumen, Stauden oder Gehölze als "Bodenbeschatter" dazwischen.
Bodenverhältnisse
 
Für Rosen benötigen Sie einen frischen, unverbrauchten und tiefgründigen Boden. Keinesfalls sollten Sie Rosen erneut dort pflanzen, wo zuvor schon Rosen gestanden sind. Auf Flächen mit dieser "Altlast" werden Ihnen Rosen nur sehr kümmerlich gedeihen oder sogar im Laufe der Zeit absterben. Falls Sie dies dennoch tun wollen, dann tauschen Sie den Boden an der Pflanzstelle 40 bis 50 cm tief durch neue Gartenerde vollständig aus.
Pflanzung
 

rosen-rueckschnittBei einer Herbstpflanzung kürzen Sie nur die Wurzeln der Rose leicht ein. (Bei Containerrosen entfällt dies natürlich.) Bei einer Frühjahrspflanzung werden zusätzlich auch die Zweige auf eine Länge von 20 cm zurückgeschnitten.


pflanzung_rosen_2

Die Rose muss so tief gepflanzt werden, dass die Veredelungsstelle 4 bis 5 cm unter der Erdoberfläche liegt. Anschliessend wird die Erde noch leicht angehäufelt.

pflanzung_rosen_3
Zur Schattierung des Boden und um das Austrocknen und die Verkrustung des Bodens zu verhindern, decken Sie die Bodenfläche rund um die Rose noch mit etwas gut verrottetem Kompost, Lauberde oder vergleichbarem Material ab.

Düngung
 
Die Pflanzerde kann gerne mit einem guten Pflanzsubstrat aufgebessert werden. Keinesfalls geben Sie einen mineralischen Dünger in die Pflanzgrube! Die erste Düngergabe geben Sie dann, wenn die neu gepflanzte Rose begonnen hat  anzutreiben. Das ist im Frühling, ungefähr 3 Wochen nach der Pflanzung. Streuen Sie ca. 100 gr. Rosendünger pro qm bzw. die Aufwandmenge, die Sie auf der Düngerverpackung finden.
Rosenschnitt
Rosenpflege
Winterschutz
 

... werden in einem separaten Kapitel beschrieben.
Zuletzt angesehen