Infos Narzissen

Pflanz- und Pflegetipps für Narzissen

Standortnarzissen_magnet_trumpet564de3c46c67a

Sonniger, bis halbschattiger Platz.

Bodenvorbereitung
Den Boden gut auflockern. Es eignet sich jeder gut durchlässige und
etwas feuchte Boden. Staunässe vermeiden.


Pflanzung von Knollen
Es empfiehlt sich, die Zwiebel in Gruppen arrangiert in die Erde
einzubringen (ungefähr 5 bis 25 Stück).


Pflanztiefe
Man pflanzt sie doppelt so tief wie die Zwiebel groß ist, je nach Sorte
10-15 cm.
Größere Sorten werden bis zu 30 cm tief gepflanzt, dann stehen sie fester.


Pflanzloch

Die Knolle soll darin in ihrer natürlichen Lage Platz finden.


Pflanzabstand
Sollte etwa 15-20 cm betragen.


Gießen und Düngen

Narzissen müssen immer ausreichend gedüngt werden, damit kann schon vor dem
Austrieb begonnen werden. Weitere Gaben von flüssigem Dünger stärkt die Zwiebel
für das Folgejahr. Achtung: Beim Düngen darf niemals frischen Mist verwendet werden!
Trockenheit vertragen Narzissen nicht gut, Staunässe ebenso wenig. Um die Zwiebel
vor stauender Nässe zu schützen, einfach beim Pflanzen eine dünne Schicht Kies
unter die Zwiebel einbauen.


Pflege
Nach der Blüte sollte verblühte Blütenstände sofort abgeschnitten werden. Die Blätter
allerdings erst nach Verwelken, frühestens 6 Wochen nach der Blüte. Nur so hat die
Zwiebel genügend Zeit, um neue Kraft zu sammeln und für das kommende Jahr Energie
zu speichern.


Krankheiten und Schädlinge

Durch Bodennässe kann die Zwiebelfäulnis auftreten. Befallene Zwiebeln sind weich
und müssen sofort weggeworfen werden.
Schädlinge sind bei Narzissen nicht bekannt, im Gegenteil, Wühlmäuse meiden alle
Narzissen, weil sie giftig sind.


Überwinterung
Die meisten Narzissen sind winterhart. Die Zwiebeln können, müssen aber nicht
ausgegraben werden. Dies muss sofort nach dem absterben der Blätter geschehen,
damit die Zwiebel nicht schon mit dem ersten Regen wieder neue Wurzeln bildet.
Werden die Zwiebeln aus der Erde genommen, sollte man sie am besten kühl, trocken
und luftig im Keller oder in der Garage lagern.


Vermehrung

Narzissen vermehren sich an Ort und Stelle durch Tochterzwiebeln, bei Zwergnarzissen
auch durch Samen.
Zuletzt angesehen