Funktion Filtersystem

  Was Sie an Ihrem Wasserparadies so schätzen, ist die Schönheit des Lebens-
raumes Wasser. Mit Teichklärsystemen schaffen Sie dafür die nötige Klarheit.
Diese Komplettsysteme reinigen auf biologische Weise die Verschmutzungen
Ihres Teichwassers - garantiert!

biosys-cont Nachfolgend wird die Funktion eines Filtersystems dargestellt:
Gespeist werden die Filtersysteme von einer Pumpe (z.B. der Serie Aquamax). Die Technik der einzelnen Komponenten weicht leistungsabhängig etwas voneinander ab. Obige Zeichnung ist deshalb nur beispielhaft auf die einzelnen Systeme übertragbar. Informationen zu den jeweiligen technischen Eigenschaften erhalten Sie detailliert bei Aufruf der verschiedenen angebotenen Systeme.

  1. Normalanschluss 1 1/2'' mit Gewinde 
oder Stufenschlauchtülle 3/4'' bis 1 1/2''.
2. Vorklärgerät - Magnet und UVC
Das Wasser wird an einem Permanentmagneten 
vorbeigeführt, wodurch Kalkkristalle umgewandelt 
werden. Dadurch wird eine übermäßige Verkalkung
wichtiger Fuktionsteile im System verhindert. Durch
UVC-Licht verklumpen Grünalgen und dezimieren
Krankheitsträger. Das UVC-Licht wirkt oxidierend,
keimtötend und hinterlässt keine toxischen Stoffe
im Wasser.
3. Sprühbelüftung
Durch starke Verwirbelungen im Einlass wird das 
Teichwasser mit der nötigen Luft und dem darin
enthaltenen Sauerstoff angereichert, was für die 
biologische Effektivität wichtig ist.
4. Blaue Zone
Grobe Schmutzpartikel werden in den voluminösen
blauen Biokörpern zurückgehalten. Durch die An-
reicherung mit Sauerstoff bilden sich in der blauen
Zone schnell NSB-Bakterien, die das für Fische im
höchsten Grad schädliche Ammoniak in Nitrit um-
wandeln.
5. Biomatte
mit sehr großer Oberfläche, gut geeignet, um den
Schadstoffabbau gleichzeitig aerob und anaerob zu
betreiben. Schädliches Nitrit wird zu Nitrat abgebaut.
6. Rote Zone
Mechanische Feinfilterung und eine biologische
Filterung durch aerobe (sauerstoffarme) Bedingungen
erlauben den NBB-Bakterien in der roten Zone den
Abbau von Nitrat. Das Endprodukt Stickstoff kann
von den Pflanzen aufgenommen oder gasförmig an
die Luft abgegeben werden. 
biosys-1

biosys-2

biosys-3

biosys-4
  7. Denitrifikationszone
Durch sauerstoffarmes Wasser wandeln Mikroorganismen überschüssiges Nitrat in
freien und ungefährlichen Stickstoff um.
8. Schmutztank
aus umweltfreundlichem Polyäthylen, zur Reinigung komplett und leicht herausnehm-
bar. Die zurückgehaltene Biomasse wird somit problemlos dem Teichwasser entzogen.
9. Biotec-Plus-Zone
System zur Aufnahme von unterschiedlichsten Materialien zur Verstärkung und Unter-
stützung der Filtereigenschaften wie Phosphateliminierung, Filterstarter oder anderen
biologisch wirkenden Zusätzen.
10. Schmutzgradanzeige
Durch lange Standzeiten ist eine Verschmutzung und eine starke Anreicherung von
ausgefilterter Biomasse möglich. Das Schmutzgrad-Mess-System zeigt an, wann der
Filter gereinigt werden muss, um eine optimale Funktion zu gewährleisten.
11. Temperaturanzeige
Migroorganismen wie NSB- und NBB-Bakterien vermehren sich ab + 10 Grad °C. Zu
warmes Wasser neigt zu verstärktem Algenwachstum und damit zur Sauerstoff-
eliminierung im Teich. Die für das Teichwasser richtige und die Arbeit der Bakterien
nützliche Temperatur wird hier zur Kontrolle und als Richtwert angezeigt.
12. Doppeltank
aus umweltfreundlichem und sehr formstabilem Polyäthylen; kann im Boden einge-
lassen werden, ist aber auch ohne Hilfsmittel frei aufstellbar.
13. Filterablauf
Vorteilhafter 70-mm-Normablaufanschluss.
Zuletzt angesehen