Wann ist Pflanzzeit

Wann ist Pflanzzeit?

Auf dieser Seite sprechen wir die Pflanzzeit an von:


  1. Gehölzen: Dazu zählen alle Pflanzen, deren Triebe am Ende der Vegetationszeit verholzen. Dies sind im wesentlichen alle Ziersträucher, Nadelbäume, Obstbäume und Beerensträucher, Rosen, Heckenpflanzen, Bambus usw.
  2. Stauden: Hierbei handelt es sich um Pflanzen, die nicht verholzen, sondern sich im Herbst in die Wurzel zurückziehen und oberirdisch absterben. Im Frühling treiben sie aus der Wurzel neu aus und bilden auf diese Weise jedes Jahr oberirdisch eine neue Pflanze aus. Stauden finden Sie im gartencenter-shop24 als: Blütenstauden, Gräser, Farne und Kräuter.
  3. Wasserpflanzen: Diese Pflanzenkategorie schwimmt entweder im Wasser oder sie wird in den Teichgrund bzw. den feuchten Teichrand eingepflanzt. Ähnlich wie die Stauden ziehen sich die Wasserpflanzen im Herbst in die Wurzel zurück oder sinken auf den Teichgrund ab, um sich im Frühling wieder neu zu entwickeln.
  4. Blumenzwiebeln: Frühlingsblüher (z.B. Tulpe) haben andere Pflanzzeiten als Sommer- und Herbstblüher (z.B. Dahlie).
 
Gehölze im Topf oder im Container
 
Gehölze im Topf oder im Container ( = grosser Topf) können Sie über das ganze Jahr hinweg pflanzen, ausgenommen bei gefrorenem Boden. Diese Gehölze sind bereits im jeweiligen Topf mindestens ein Jahr aufgezogen worden, haben diesen gut durchwurzelt und erleiden deshalb keinen Schock bei der Verpflanzung während des Vegetationsjahres.

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass Blätter an den jungen Austrieben von Gehölzen oder sogar der junge Trieb insgesamt, bei einem Paketversand in den Sommermonaten welken können. Auch das Ansetzen eines Feuchtigkeitspilzes oder eine Kräuselung an jungen Blättern durch die Dunkelheit und die hohe Luftfeuchtigekeit im Paket ist möglich. 

Beides hat jedoch keinen wesentlichen Einfluss auf die Vitalität und die weitere Entwicklung der Pflanze. Sollten Sie dies bei Erhalt Ihrer Pflanzen feststellen, dann entfernen Sie bitte einfach die welken oder verfärbten Triebe oder Blätter der Pflanze mit der Gartenschere. Die ca. 3 Wochen nach der Verpflanzung erkennbaren neuen Austriebe werden und sollten wieder völlig normal und gesund sein.
Gehölze mit nackter Wurzel
 
Die ideale Pflanzzeit für Gehölze mit nackter Wurzel ist die "laublose" Zeit von Mitte Oktober bis Ende April/Anfang Mai. In dieser Zeit haben die Gehölze das Wachstum eingestellt und befinden sich in der Winterruhe.

Den Gehölzen schadet es nicht, wenn es während der Pflanzung kalt ist – im Gegenteil, sie lieben das. Eine direkte Frosteinwirkung an die Wurzel sollten Sie allerdings vermeiden. Wenn die Pflanze aber einmal eingepflanzt ist, schadet ihrer Wurzel auch der Frost nicht mehr. Sonst würden ja alle Gehölze im Winter erfrieren. Natürlich unterbrechen Sie die Pflanzung, wenn der Boden zugefroren ist. Dann geht leider eine Zeit lang nichts!
Stauden
 
Unsere Stauden werden grundsätzlich in Töpfen geliefert und können deshalb das ganze Jahr über gepflanzt werden, wie es schon bei den Gehölzen im Topf beschrieben wurde.

Wenn Sie Ihre Stauden im Frühling sehr zeitig, oder erst spät im Herbst erhalten, ist im Topf von der oberirdischen Pflanze noch nichts oder nicht mehr viel zu sehen. Wundern Sie sich deshalb bitte nicht, wenn aus dem Topf nur einige spärliche grüne oder (im Herbst) sogar schon absterbende Blättlein herausschauen. Wichtig ist die gute Wurzel, aus der sich die Pflanze dann über das Jahr sehr schnell entwickeln wird.
Wasserpflanzen
 
Pflanzen im und am Wasser pflanzen Sie grundsätzlich nur von Mitte Mai bis Mitte
August.
Bl.Zwiebeln Frühlingsblüher
 
Die Blumenzwiebeln von Arten, die im Frühling blühen, stecken Sie von Mitte September bis max. Januar (soweit der Boden offen ist). Dazu gehören: Tulpen, Narzissen, Krokusse, Hyazinthen usw.
Bl.Zwiebeln ommer- und Herbstblüher
 
Die Blumenzwiebeln von Arten, die im Sommer und Herbst blühen, stecken Sie von Anfang März bis Ende Mai. Dazu gehören: Dahlien, Gladiolen, Begonien, Lilien, Canna usw.
Zuletzt angesehen