Sanddorn-, Holunder- und Preiselbeer-Sorten


Holunder

Wildbeerensträucher wie Sanddorn, Preiselbeere oder Holunder!

In dieser Kategorie finden Sie einige heimische Wildbeerenarten, wie den Sanddorn,den Holunder und die Preiselbeere. Zahlreiche Selektionen dieser interessanten Pflanzenarten haben uns eine Menge neuer Sorten gebracht. So finden Sie hier beispielsweise dornenlose Sanddornsorten oder gar schwarzblättrigen Holunder mit rosa-farbenen Blüten.

Pflanz- und Pflegeanleitung

Wildbeerensträucher wie Sanddorn, Preiselbeere oder Holunder! In dieser Kategorie finden Sie einige heimische Wildbeerenarten , wie den Sanddorn ,den Holunder und die Preiselbeere .... mehr erfahren »
Fenster schließen
Sanddorn-, Holunder- und Preiselbeer-Sorten

Holunder

Wildbeerensträucher wie Sanddorn, Preiselbeere oder Holunder!

In dieser Kategorie finden Sie einige heimische Wildbeerenarten, wie den Sanddorn,den Holunder und die Preiselbeere. Zahlreiche Selektionen dieser interessanten Pflanzenarten haben uns eine Menge neuer Sorten gebracht. So finden Sie hier beispielsweise dornenlose Sanddornsorten oder gar schwarzblättrigen Holunder mit rosa-farbenen Blüten.

Pflanz- und Pflegeanleitung

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Hippophae rhamnoides 'Friesdorfer Orange'

Sanddorn selbstfruchtend
Strauch im Container, 60-100 cm hoch
Wuchshöhe: bis 5 m
Frucht: orangerote Beeren

Lieferzeit 4 - 9 Werktage

ab 13,95 € * inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten
Hippophae rhamnoides 'Leikora'

Sanddorn 'Leikora', weibliche Zuchtsorte
Wuchshöhe: bis 4,5 m
Strauch, im Container, 60-100 cm hoch
Frucht: orangerote Beeren 

Lieferzeit 4 - 9 Werktage

ab 9,45 € * inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten
Hippophae rhamnoides 'Orange Energy'® 'Habego'(S), Sanddorn

weibliche Zuchtsorte
Wuchshöhe: bis 2,5 m
Strauch, im Container, 60 - 100 cm hoch
Frucht: orangerote Beeren

Lieferzeit 4 - 9 Werktage

ab 11,40 € * inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten
Hippophae rhamnoides 'Pollmix'

Sanddorn 'Pollmix', männliche Zuchtsorte
Wuchshöhe: bis 4,5 m
Strauch, im Container, 60-100 cm hoch
Keine Früchte 

 

Lieferzeit 4 - 9 Werktage

ab 9,45 € * inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten
Hippophae rhamnoides 'Sirola'(S), Sanddorn

weibliche Zuchtsorte
Wuchshöhe: bis 4,5 m
Strauch, im Container, 60 - 100 cm hoch
Frucht: orangerote Beeren

Lieferzeit 4 - 9 Werktage

ab 11,40 € * inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten
Holunder 'Black Lace' - Fliederbeere

Busch im Container, 40 - 60 cm hoch
tief dunkelrote geschlitzte Blätter
Fruchtfarbe: schwarzrot

Lieferzeit 4 - 9 Werktage

21,90 € * inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten
Holunder 'Haschberg'

Busch im Container, 60-100 cm hoch
Fruchtfarbe: blauschwarz

Lieferzeit 4 - 9 Werktage

ab 11,90 € * inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten
Preiselbeere 'Koralle'

Vaccinium vitis idaea
Busch im Topf, 15 - 20 cm hoch
Fruchtfarbe: hellrot

Lieferzeit 4 - 9 Werktage

ab 8,95 € * inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten

Unsere heimischen Wildbeerenarten sind den meisten Leuten nur wenig bekannt, doch gerade sie sind unheimlich interessant, vielseitig und voller Vitamine.

Kaufen Sie sich einen Sanddorn- Holunder- oder Preiselbeer-Strauch für Ihren Garten!


Der Sanddorn  ist das beste Beispiel für eine vitaminreiche Superbeere. Die Pflanze gedeiht bevorzugt an voll-sonnigen Standorten auf sandigen, gut durchlässigen Böden. Der sonnenliebende Strauch erreicht eine Höhe von bis zu 5 Metern und wird nahezu ebenso breit. Sanddorn werden in weibliche und männliche Pflanzen unterschieden, da der Sanddorn für die Fruchtbildung befruchtet werden muss. In unserem Sortiment bieten wir aber zudem selbstbefruchtende Sorten an, die keinen Befruchtungspartner benötigen. Hier ist zum Beispiel der Sanddorn 'Fiesdorfer Orange' sehr beliebt. Der Sanddorn ist nicht nur auf Grund seiner Beeren für den Gartenbesitzer interessant, sondern überzeugt auch durch sein Erscheinungsbild. Der imposante Strauch trägt an seinen Ästen ein sehr schönes, silbernes und lanzettförmiges Laub, durch welches er sich deutlich von anderen Gartenpflanzen abhebt. Zwischen März und April wird dieses Bild durch die recht unscheinbaren Blüten ergänzt, aus denen sich in den kommenden Monaten die umso auffälligeren Beeren entwickeln. Diese haben eine runde Form und leuchten in kräftigem Orange. Die Triebe der Pflanze sind von September bis in den Winter hinein mit einer Vielzahl an Beeren behangen, die nicht nur den Vögeln als Nahrung dienen. Auch wir können unseren Nutzen aus den Früchten des Sanddorns ziehen. Auch wenn die Früchte roh nicht für den Verzehr geeignet sind, kann aus ihnen Saft oder Marmelade hergestellt werden. Die Beeren enthalten etwa 10 x so viel Vitamin-C wie eine Zitrone und auch sonst viele wichtige Inhaltsstoffe, die Ihre Gesundheit fördern.

Doch auch der Holunder ist nicht zu vernachlässigen. So sind sowohl die Früchte wie auch die Blüten der recht anspruchslosen Pflanze vielseitig einsetzbar. Im Juni zeigen sich die schönen, weißen Blüten in Form großer Teller. Sie sind nicht nur hübsch anzusehen, sondern verbreiten zudem einen sehr angenehmen Duft, der auch viele Insekten anzieht und Ihren Garten zu einer richtigen Bienenweide umgestaltet. Das muntere und geschäftige Summen der Bienen ist jedoch noch nicht das beste an der Blüte des Holunders. Schließlich sollen auch Sie etwas davon haben. Wohingegen die Weiterverarbeitung der Früchte weitgehend bekannt ist, so können auch die Blüten zu hausgemachten Leckereien verarbeitet werden. Aus ihr kann ein sehr schmackhaftes Gelee, sowie Eis oder auch Sirup hergestellt werden. Doch ernten Sie nicht allzu viele Blüten, schließlich wollen Sie sich die Beeren ja sicher nicht entgehen lassen. Die Früchte des Holunders sind kleine, runde Beeren von schwarzer Farbe. Sie werden gerne zur Herstellung von Saft, Marmelade aber auch Kuchen und Desserts verwendet. Die Beeren sind nicht nur sehr schmackhaft, sondern auch Träger vieler Vitamine und Mineralstoffe, die sich auf verschiedenste Weise positiv auswirken und in der Naturheilkunde gegen eine Vielzahl von Krankheiten und Gebrechen eingesetzt werden. Der Holunder bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort für eine optimale Entwicklung und sollte stets mit ausreichend Nährstoffen versorgt werden. Auf eine besonders schöne und auffallende Sorte möchten wir hier hinweisen. Der Holunder 'Black Lace'! Diese besondere Sorte begeistert durch ihr zartes, dunkles Laub und die rosafarbene Blüte. Ihre Beeren ähneln denen des Traubenholunders und haben eine rote Färbung. Auch sie sind im weiterverarbeiteten Zustand genießbar und bieten eine Abwechslung zu den sonst bekannten Sorten.

Die letzte im Bunde unserer heimischen Beeren ist die Preiselbeere. Sie ist den meisten sicherlich als Beigabe zu Wild bekannt und bildet in dieser Komposition eine süße Ergänzung zum kräftigen Wild. Doch woher kommt die Preiselbeere?  Wann wird sie geerntet? Und kann man sie einfach daheim anpflanzen? Die aus Europa stammende Preiselbeere zählt zu den Heidegewächsen und bedarf somit einer speziellen Bodenvorbereitung, falls Sie die Pflanze auf schwerem, lehmigen Boden pflanzen möchten. Es gibt die Möglichkeit fertige Moorbeeterde in das Pflanzloch zu geben, oder den Boden durch die Beigabe von Sand, Humus und Hornspänen selbst zu präparieren.  Wichtig ist hierbei, dass das Pflanzloch eine ausreichende Größe aufweist. Der immergrüne Strauch bildet runde, kräftig rote Beeren aus. Die Pflanze selbst kann eine Höhe von bis zu 40 cm erreichen. Die Blütezeit der Preiselbeere dauert von Ende Mai bis August. In dieser Zeit zeigen sich die hübschen, weißen Blüten die in Blütentrauben zu je 8 Einzelblüten zusammen stehen. Zwischen Ende August und Ende September sind die Beeren pflückreif. Sie schmecken säuerlich und herb, sind allerdings im weiterverarbeiteten Zustand sehr schmackhaft. Sie werden gerne für Marmelade, Gelee und auch für Saft genutzt. 

Zuletzt angesehen